Tagung

Die Universität Münster reagiert mit der MEMO-Tagung auf die verstärkte Nachfrage aus der Verwaltungspraxis nach methodisch fundierten und vor allem auch praktisch anwendbaren Modernisierungswerkzeugen.

Bei der Themenzusammenstellung und Ausstellerauswahl wird darauf geachtet, dass anwendbare Werkzeuge und Instrumente vorgestellt werden, die für die Besucher direkt nutzbar und einsetzbar sind. Die Universität Münster führt mit der MEMO-Tagung Anbieter von Modernisierungswerkzeugen aus Forschung und Praxis sowie Nachfrager aus der öffentlichen Verwaltung zusammen. Die Kommunikation zwischen Beteiligten mit ähnlichen Problemstellungen und Problemlösern steht im Mittelpunkt der Tagung.

Den Teilnehmern wird im Rahmen der Tagung neben Vorträgen und Diskussionsrunden an Thementischen auch eine zentrale themenorientierte Messeveranstaltung geboten, auf der sich Firmen präsentieren und Messebesucher zu den Schwerpunktthemen informieren können.

Aussteller erhalten die Möglichkeit im Rahmen eines Fachforums einen Vortrag zu halten. Die Vorträge haben eine Länge von 20 Minuten - zusätzlich stehen 10 Minuten im Anschluss für eine inhaltliche Diskussion zur Verfügung. Der Inhalt des Vortrages sollte einen Bezug zum Tagungsthema erkennen lassen und praktisch ausgerichtet sein.

Das Tagungskonzept sieht vor, dass Aussteller ihren Vortrag gemeinsam mit einem Ihrer Kunden als sog. Tandemvortrag halten. Vorträge unter Beteiligung von Kunden werden deutlich besser besucht und bewertet, als Vorträge ohne Kundenbezug. Kunden-Referenten erhalten selbstverständlich kostenfreien Eintritt zur Tagung.

Natürlich bleibt bei der Tagung auch viel Zeit zum Diskutieren, für individuelles Informieren und für die Kontaktpflege zu anderen Entscheidern der Branche. Ein hochwertiges Rahmenprogramm bietet hierfür das passende Ambiente.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!